Wake up mit Marie Farag und Alice Hubermann

Was ist dran, am Kollektiv?

Kollektive sind die neue Organisationsform der Wahl. Im allgemeinen Verständnis irgendwo zwischen Sportverein und Wirtschaftsbetrieb angesiedelt, ist das Kollektiv inzwischen in der Popkultur gelandet. Ein Kollektiv ist eine Gruppe von Menschen, die in unverbindlichen Beziehungen zueinanderstehen. Gerade diese andere Art der Beziehung scheint ihre Stärke zu sein.

Aber was ist dran, am gemeinschaftlichen Gedanken? Kann man die Bewegung hin zum Gemeinsamen automatisch als Kampfansage lesen? Heben sich hier die Konkurrenzverhältnisse des globalen Kapitalismus auf? Inwiefern bieten Kollektive die Möglichkeit einer Veränderung des Subjekts?

Über diese und andere Fragen denken im Studio heute Marie Farag (Sozialpädagogin) und Alice Hubermann (Philosophin), beide vom vorübergehenden Kollektiv, nach.

Moderation: Wake up Team

Stay tuned!