Wake up – mit Jacobs Moor

zu Gast

In dieser Ausgabe der Sendung Wake up sind Jacobs Moor zu Gast.

Zu Jacobs Moor:

Jacobs Moor wurden von Richard Krenmaier, Johnny Sommerer und Rainer Lidauer gegründet. Richard Krenmaier ist vielen Metal-Fans in Europa bis dato als Frontman der Power Metal Band Stygma IV bekannt.
Nachdem das Debut-Album „All That Starts“ im Herbst 2013 komplett in Eigenregie fertig produziert war, fand man mit Johannes Pichler, Rupert Träxler (Gitarren) und Stephan Först (Bass) fähige Musiker, um Jacobs Moor’s Musik auch live umsetzen zu können. Rupert und Stephan sind in der österreichischen Progressive Metal Szene bereits durch ihre Arbeit mit Circle of Illusion (http://www.circleofillusion.com) bekannt. Johnny Sommerer ist nach wie vor maßgeblich am Songwriting beteiligt und steht der Band live als Substitut zur Verfügung.
Anfang 2014 produzierte die Band ihr erstes Video zum Song „Faceless Man“. Gefilmt und geschnitten wurde das Video von Rene Huemer (www.renehuemer.com).
Im Juni 2014 übernahm Bleeding Star Records (www.bleedingstar.at) den Online-Vertrieb für „All That Starts“, das Album ist seither in allen gängigen Online-Stores (z.B. iTunes, Amazon, Spotify, uvm.) erhältlich. Die CD kann man im Webshop http://www.jacobsmoor – SHOP bestellen.
„All That Starts“ bekam weltweit sehr gute Reviews (nachzulesen auf http://www.jacobsmoor.com – „PRESS“). Im Februar 2015 wurden Jacobs Moor mit dem Austrian Newcomer Award ausgezeichnet und die Band spielte bei der Preisverleihung im Linzer Musiktheater. Ein weiteres Highlight der zahlreichen Gigs im Frühjahr 2015 war der Local Support-Slot für die US-Thrash/Speed Metal Pioniere Flotsam and Jetsam im Viper Room Wien.
Im Herbst 2015 wurde die EP „The Evil In Me“ produziert, auf ihr enthalten sind zwei neue und vier Live Songs (aufgenommen beim Live-Debut im April 2014). Auch die neue EP bekam international beste Kritiken, sie ist im Webshop als CD oder digital in allen bekannten Online-Stores erhältlich.

2016 haben Jacobs Moor nur wenige Konzerte gespielt, weil man sich auf Recording und Produktion des zweiten Longplay-Albums konzentriert hat. Außerdem wurde das Video zum Song „New Tomorrow“ veröffentlicht.
Im Mai 2017 war das neue Album „Self“ fertig produziert. Es wurde wieder unter Eigenregie aufgenommen und abgemischt, gemastert wurde es von Tony Lindgren in den Fascinationstreet Studios in Schweden (Tony arbeitete u.a. für Sepultura, Kreator, Paradise Lost, James LaBrie und Leprous). Das Album hat einen sehr eigenständigen, modernen und doch rohen, brutalen Metal-Sound. Cover Artwork und Fotos komplettieren die düstere, energische und aggressive Stimmung.
Am 15. September wurde das erste Lyric Video zum Song „Watching Atrocities“ – dem Opener des neuen Albums veröffentlicht. Seit 20. Oktober 2017 ist Jacobs Moor’s zweites Album „Self“ (CD) im Webshop http://www.jacobsmoor.com – SHOP erhältlich. Live wurde das neue Album auf der „Self-Club-Promo-Tour“ im Herbst 2017 vorgestellt, im Frühjahr 2018 geht es weiter. Das zweite Longplay-Album bekam national wie international ausschließlich beste Kritiken und Bewertungen.
Im Herbst 2018 wird das Album digital veröffentlicht, geplant ist außerdem eine kleine Vinyl-Auflage.
Jacobs Moor Links:
http://www.jacobsmoor.com
http://www.facebook.com/JacobsMoorBand
http://www.instagram.com/jacobsmoor/
http://www.twitter.com/JacobsMoor
http://www.youtube.com/channel/UC906mKCf2LD2YDkGYW6VT2Q
http://www.soundcloud.com/jacobs-moor

Moderation: Wake up Team
Stay tuned!